31. März 2011

Neues Gesundheitsmagazin: BenBiao


Mit dem Magazin "Ben Biao - Gesundheit und Wellness aus Fernost"
erscheint erstmals im deutschsprachigen Raum eine Zeitschrift über alternative, fernöstliche Heil- und Selbsthilfemethoden.

Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich im DIN A4 Format und ist bundesweit erhältlich an ausgewählten Orten wie TCM- und Heilpraxen, Fach-, Bahnhofs- und Flughafenbuchhandlungen sowie über Einzelhändler mit Pressesortiment oder kann als Abo direkt vom Verlag bezogen werden.
Interesse? - Hier geht es zur Website des Magazins.


Mein Beitrag zur ersten Ausgabe sind Ernährungstipps zum Frühling, wenn das Yang in der Natur erwacht. Was kann ich für mich tun, um die Lebensgeister zu wecken und gut aus dem Winterschlaf zu starten, den Winterspeck mit Bewegung und einer sanften Fastenkur loszuwerden. Eine Kurzform des Artikels (2 von 8 Seiten) finden Sie hier. Die zweite Seite enthält ein Rezept für einen leckerern Haferdrink, den auch Frühstücksmuffel gerne akzeptieren, sowie mein "Hausrezept" für Spargel.

28. März 2011

Menstruationskappe - was ist das?


Selbst mehr per Zufall über den Trekkingbedarf (!) darüber gestolpert, dann neugierig geworden, ausgetestet und als empfehlenswert empfunden: eine echte Alternative zu Tampon und Binde, die aus meiner Erfahrung durchaus bekannter werden sollte!

Die Menstruationsbecher sind kleine, becherförmige Damenhygieneprodukte, meist aus den antiallergenen, gut verträglichen Materialien Silikon oder aus dem Kunststoff TPE. Namen und Handelsnamen haben sie viele, Menstruationskappe, Menstruationstasse, Mondtasse, DivaCup, MeLuna, Lunette, u.v.m.

Der Menstruationsbecher wird in die Scheide eingeführt, um das Menstruationsblut dort direkt aufzufangen. Dabei saugt er das Blut nicht auf, wie Tampons oder Binden, sondern sammelt das Blut, das beim Toilettengang ausgeleert wird.

Das Wechsel-Intervall beträgt zwischen 6 bis 12 Stunden, was die Mondkappen gerade im Job, auf Reisen und beim Sport sehr interessant machen. Sicher, die Handhabung will etwas geübt sein, bis der Becher wirklich gut sitzt und weitgehend dicht ist. Aber selbst in der Übungsphase ist er bereits dem Tampon weit überlegen. Kein Austrocknen und Verletzen der Vaginalwand wie beim Tampon, die natürliche Feuchtigkeit bleibt erhalten, und keine Verstärkung der Menstruationskrämpfe.

Neugierig geworden?

Dann schauen Sie sich doch mal um, bei den verschiedenen Herstellern, z.B. bei MeLuna. Die finde ich gerade mit dem Ring zum Entfernen sehr handlich, im Vergleich mit meinem ersten Testobjekt, dem DivaCup.

Für meine Praxis hat Fa. MeLuna Muster zum Anfassen und Bestaunen zur Verfügung gestellt. Anfassen erleichtert, die richtige Grösse auszuwählen, aber auch das erste Herantrauen an die "Dinger"...

Sprechen Sie mich an!
Ich berate Sie gerne über Anschaffung und Umgang, zeige Ihnen Muster und habe auch Flyer griffbereit. (Nur zu kaufen gibt es die Mondtassen nicht bei mir.)

26. März 2011

Direkte Ergänzung


findet der vorige Artikel in der

Leitstudie 2010:
Langfristszenarien und Strategien
für den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland
bei Berücksichtigung der Entwicklung in Europa und global


der Arbeitsgemeinschaft
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Stuttgart
Institut für Technische Thermodynamik,
Abt. Systemanalyse und Technikbewertung
Fraunhofer Institut
für Windenergie und Energiesystemtechnik (IWES), Kassel
Ingenieurbüro für neue Energien (IFNE), Teltow

"Ein beschleunigter Ausstieg aus der Kernenergie ist technisch möglich. Auch wenn, wie nun geplant, sieben ältere Meiler rasch abgeschaltet werden, ist noch ausreichend gesicherte Leistung im deutschen Kraftwerkspark vorhanden. Zukunftsszenarien zur Energieversorgung erstellt vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zeigen: Innerhalb eines Jahrzehnts können alle Kernkraftwerke durch erneuerbare Energien und den forcierten Ausbau von flexiblen und umweltfreundlichen Gaskraftwerken ersetzt werden."

zum download der Studie als pdf

25. März 2011

Aus dem Herzen gesprochen:


Ein lesenswerter Artikel aus der Zeit
zum Thema Atomkraft und Energiepolitik.

"Schluss, aus!

Atomkraftwerke waren nicht sicher, sind es nicht und werden es niemals sein. Es gibt nur eine Lösung: Abschalten!

Restrisiko. Bisher war das ein anderes Wort für das Undenkbare. Diese Technik ist unbeherrschbar. Sie verzeiht keine Fehler. Störfälle wirken nicht nur lokal (was oft schon schlimm genug ist), sind nicht nur auf eine begrenzte Anzahl Menschen beschränkt. Sie ist unmenschlich. Und deshalb nicht zu gebrauchen.

Niemals mehr wird ein Lobbyist, Wissenschaftler oder Politiker unbekümmert der nuklearen Stromerzeugung das Wort reden können. Nie mehr wird jemand es ungestraft wagen können, die Mär von der Sicherheit der Meiler zu verbreiten. Sie hat sich als Lüge erwiesen. Die Meiler waren nicht sicher und werden es wohl nie sein. Die Menschheit muss umdenken und sich so schnell wie möglich von allen Nuklearanlagen trennen – auch wenn die Umkehr sehr schwierig wird."

Artikel weiterlesen

15. März 2011

Weg zu Tao - Die Kunst der Unsterblichkeit



Eine sehenswerte Dokumentation in 6 Teilen zu 10 Minuten auf YouTube:





Durch den Film führt eine junge Französin, die nach China kam, um sich von Meistern in den Taoismus einführen zu lassen und nach der taoistischen Ethik zu leben. Sie erläutert die uralten Praktiken und Rituale, die sich der modernen Welt angepasst haben. Die Reise beginnt im Pekinger Tempel der Weißen Wolke, dem offiziellen Zentrum des Taoismus in China. Dort sind alle Facetten dieser philosophischen und religiösen Lehre vertreten: das Studium der alten Texte, Kalligraphie und Malerei, Erlernen von Meditation und Atemtechniken oder die chinesische Medizin. Weiter geht es nach Zentralchina, zu dem Berg, auf dem der legendäre Laotse, der als Gottheit verehrte "Alte Weise", das "Tao-Te-Ching", das "Buch über den Weg und die Tugend", eine Sammlung philosophischer und mystischer Aphorismen und Sinnsprüche, diktiert haben soll. Der Film zeigt Tempel und Heilige Berge, wo Meister und Eremiten nach der Unsterblichkeit oder dem "Tao" streben. Die Frömmigkeit der Gläubigen bei ihren Andachten, die Pyramide der unzähligen Gottheiten als Widerspieglung einer stark hierarchisierten Welt machen neugierig auf diese tief im Herzen der chinesischen Gesellschaft verankerte Religion. Anhand der im Film gezeigten Kunstwerke, insbesondere der Landschaftsmalereien, dringt der Zuschauer zum Herzstück des Taoismus vor: der harmonischen Beziehung zwischen Mensch und Natur.

4. März 2011

Termine Freitags QiGong


Liebe Kursteilnehmer vom Freitagskurs,

die beiden ausgefallenen Termine hängen wir natürlich an, auch wenn dann die Termine mit meinen Fortbildungen in die Quere kommen.
So geht es die nächste Zeit weiter:

Fr., 11. März QiGong
Fr., 18. März fällt aus!
Fr., 25. März QiGong
Fr., 01. April fällt aus - kein Aprilscherz!
Fr., 08. April QiGong

Dann ist dieser Kurs zu Ende und Pause bis nach den Osterferien.

Wer nach den Osterferien im neuen Kurs mitmachen möchte, trägt sich bitte im Kurs in die neue Liste ein, bzw. meldet sich direkt bei den Rezeptions-Feen der Physiotherapiepraxis Mechelinck an,
Tel. (02161) 641346.

Viel Spass beim Üben, auch zu Hause!